Gewinne ein 5-Sterne Schlaferlebnis
Das Angebot ist beendet.
Entdecken Sie jetzt Hotelprodukte für Zuhause

14.02.22

topper-unterschied_(1)

Was ist der Unterschied zwischen einem Kaltschaum-Topper und Viscoschaum-Topper?

Das sind die wichtigsten Unterschiede zwischen Kaltschaum-Topper und Viscoschaum-Topper:

Auch im Hotel werden Kaltschaum-Topper und Viscoschaum-Topper verwendet. Aber für wen sind sie geeignet und was sind die Unterschiede?

Wann brauche ich einen Topper?

Die Bezeichnung "Topper" lässt sich auf den englischen Begriff "top" ableiten, der u. a. mit Oberseite oder Oberteil übersetzt werden kann. Darunter versteht man eine dünne Matratze von etwa vier bis zehn Zentimetern Höhe. Sie wird als zusätzliche Schlafunterlage auf die eigentliche Matratze gelegt.

Die Vorteile eines Toppers liegen damit auf der Hand. Die Verwendung eines Toppers kann das Liegegefühl, das der Nutzer des Schlafsystems empfindet, verfeinern und verbessern. In vielen Fällen wird ein weicheres Liegegefühl gewünscht, ohne die Stützkraft der Matratze zu verändern.

Darüber hinaus dient der Topper bei Doppelbetten mit zwei halbbreiten Matratzen als vollformatige Fläche. Denn meist gibt es in der Mitte des Bettes (Bereich zwischen den einzelnen Matratzen) eine Unterbrechung der Liegefläche. Umgangssprachlich wird dies als "Besucherritze" bezeichnet. Um die oft als störend empfundene "Besucherritze" im Doppelbett zu beseitigen, empfehlen wir einen Topper aufzulegen. In vielen Fällen wünschen sich Paare eine Liegefläche mit 2 Matratzen in der Größe 90 x 200cm, weil Sie und Ihr Partner unterschiedliche Härtegrade benötigen. Hier empfehlen wir einen wir einen Topper in 180 x 200cm. Nun stellt sich die Frage welcher Topper passt zu Ihnen.

Der Topper aus Kaltschaum

Ein Kaltschaumtopper ist in vielen Fällen die passende Wahl und unter den Hotel-Toppern auch die Beliebteste Variante. Der Kaltschaum hat eine hohe Flächenelastizität Topper mit Kaltschaum-Kern verleihen dem Schlafenden ein dynamisch-federndes Liegegefühl. Zudem kehrt Kaltschaum bei Entlastung direkt wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Sehr gut sind auch die klimatischen Eigenschaften eines Kaltschaum-Toppers. Es entsteht kein Wärmestau, so dass man warm liegt, aber nicht schwitzt. Aufgrund der offenporigen Zellstruktur und der guten Atmungsaktivität ist die Kaltschaumvariante auch die ideale Matratzenauflage für Allergiker.

Der Topper aus Viscoschaum

Viscoschaum-Topper sind auch als „Memoryfoam“ bekannt und einen Hinweis auf die besonderen thermoelastischen Eigenschaften des Materials gibt: Viscoschaum gibt bei Körpertemperatur nach, schmiegt sich exakt an jede Kontur an und sorgt für ein besonderes Maß an Druckentlastung. Der Körper sinkt tiefer in die Topperoberfläche ein und ist nahezu schwerelos. Bei einer Veränderung der Schlafposition kehrt der Visco-Schaum erst mit Verzögerung in seine ursprüngliche Form zurück. Der Topper aus Viscoschaum wirkt auf Druck und Körperwärme. Dadurch passt sie sich perfekt an den Körper an und stützt den Rücken hervorragend. Bei Rückenproblemen kann ein Visco-Topper die richtige Wahl sein. Menschen, die gerne warm schlafen, sollten ebenfalls eine Viskoauflage wählen. Die Viscoschaumauflage ist dagegen nicht zu empfehlen, wenn Sie zu starkem Schwitzen neigen oder oft sehr unruhig schlafen. Da sie sich dem Körper punktgenau anpasst, kann es zu Verzögerungen kommen, wenn Sie sich im Schlaf drehen.

Vergleich Kaltschaum-Topper und Viscoschaum-Topper.

Im Folgenden werden die einzelnen Vor- und Nachteile der beiden Topper zusammengefasst:

 

TopperWirktLiegegefühlGeeignet bei unruhigem SchlafGeeignet bei Starkem schwitzenGeeignet Zimmertemperatur unter 18 Grad
Kaltschaum-Topper flächenelastisch   Ja Ja Ja
Viscoschaum-Topper Punktelastisch und Druckentlastend Weicher Nein Nein Nein

 

Hier geht es zu allen Kaltschaum-Topper

Hier geht es zu allen Viscoschaum-Topper