Entdecken Sie jetzt Hotelprodukte für Zuhause

06.02.22

Bild_0000_Ebene-13

Daunen oder Federn – Was ist besser und wo liegen die Unterschiede?

Daunen oder Feder – Was ist besser und wo liegen vor allem die Unterschiede?

Wenn Sie vor dem Kauf neuer Kopfkissen oder Bettdecken stehen, kommt die Fragen auf: Soll ich Federkissen oder Daunenkissen kaufen und wo liegen überhaupt die Unterschiede?

Daune und Feder – hier liegt der Unterschied

Daunen befinden sich beim Federvieh im unteren Bereich des Gefieders und haben die Aufgabe den Körper vor Kälte und Hitze zu schützen. Sie sind also anders als Federn nicht direkt sichtbar, sozusagen die zweite Schicht des Gefieders. Es handelt sich dabei um ganz feines Gefieder. Die Federn hingegen sind funktionell und kommen als Schwanzfedern oder auf den Flügeln zum Vorschein. Federn übernehmen nicht die ausgleichende Wärm- oder Kühlfunktion. Das ist auch die Begründung für den preislichen Unterschied der beiden Materialien. Den offensichtlichsten Unterschied zwischen Daunen und Federn bildet der Kiel. Bei der Feder besteht der mittlere Teil aus einem festen, spür- und sichtbaren Kiel. Die Daune besitzt diesen Kiel nicht – dadurch ist sie deutlich weicher und auch leichter als die Feder.

Welche Vorteile bringen Daunen oder Federn mit sich?

Daunen bieten als hochwertiger Gefiederteil einige Vorteile, die Federn nicht leisten können: Durch die lockere Zusammensetzung der feinen Daune speichern sie sehr viel Luft und bleiben dabei trotzdem leicht, fluffig und voluminös. Die macht sie zu einem perfekten Wärmespeicher, der trotzdem einen bemerkenswerten Temperaturausgleich schafft. Im Winter halten sie warm, im Sommer schützen sie vor Hitze. Die Feder hingegen sorgen für mehr Füllmenge und damit mehr Gewicht der Decke oder des Kissens. Eine wärmende Funktion haben sie aber nicht. Da die Feder wie oben beschrieben einen Kiel besitzt, kann es bei günstigen Produkten dazu kommen, dass das Ende des Kiels pikst, da sich dieser durch die zu dünne äußere Hülle des Kissens oder der Decke bohrt.

Bettdecke - Daunen oder Federn?

Daunendecken stellen jede Federdecke in den Schatten. Die besten Daunendecken sind mit 100% Daunen gefüllt und keine Mischdecken. Diese sind zwar in der Anschaffung deutlich teurer als Feder- oder Mischdecken sie halten aber bei guter Pflege bis zu 30 Jahre und bieten zahlreiche Vorteile für einen erholsamen, gesunden Schlaf. So können Daunendecken mit einem sehr dünnen Stoff umhüllt werden, da sie keinen piksenden Kiele haben. Diese dünne Stoffhülle lässt die positiven Eigenschaften, wie die temperaturausgleichende Eigenschaft der Daune voll aufspielen. Menschen, die also zum Beispiel viel schwitzen, können dadurch in einer reinen Daunendecke sehr gut schlafen.

Kopfkissen: Daune oder Feder?

Das Kopfkissen hingegen erfüllt eine andere Funktion. Es soll den Kopf beim Schlaf stützen und damit für eine gerade Wirbelsäule während des Schlafens sorgen. Wenn ein Kopfkissen zum 100% mit Daunen gefüllt ist, versinken Sie regelrecht im Kissen. Dies fördert Rücken- und Nackenschmerzen. Durch die Beimischung von Federn bleibt das Kissen formstabil und kann seiner stützenden Funktion nachkommen. Der Federanteil bewirkt zudem, dass das Kissen nicht zu sehr wärmt, was am Kopf oftmals als störend empfunden wird. Daher empfehlen wir beim Kissen eine Mischung aus Federn und Daunen. Hier gibt es unterschiedliche Mischverhältnisse, zum Beispiel von 70 Prozent Federn und 30 Prozent Daunen oder 80 Prozent Federn und 20 Prozent Daunen. Gängige Kissen, die auch Hotels oftmals einsetzen sind zum Beispiel das Classic Daunenkissen von Mühldorfer

INFORMATIONEN ZU MÜHLDORFER: Mühldorfer ist einer unserer Lieferanten, der Top-Hotels weltweit mit hochwertigen Daunenkissen und -Decken beliefert. Alle Mühldorfer Produkte werden im Bayrischen Wald produziert. Grundlage für die hohe Qualität der verarbeiteten Daunen und Federn ist das kalkfreie, reine Bergquellwasser das Bayerischen Waldes. Nach dem Waschen mit frischem Quellwasser und der Trocknung im Luftstrom werden die keim- und staubfreien erlesenen Daunen in der hochmodernen Füllanlage in die Betten gefüllt. Für die Decken und Kissen wird ökologisch angebaute Baumwolle verarbeitet und schonend veredelt. So entstehen Gewebe von unvergleichlich weichem Griff und edler Optik, die höchsten Umweltstandards entsprechen. Alle Produkte von Mühldorfer garantieren daher antiallergisch und antibakteriell und bei waschbar 60°C – 95°C waschbar und trocknergeeignet zu sein. Sie erfüllen alle den Öko-Tex Standard 100 und besitzen ein Hydrotransport-System.