Tatort Hotel : TOP 5 der gestohlenen Dinge im Hotel

Als HOTELSHOP.one lesen wir viele Studien zur Marktrecherche. Dinge die im Hotel häufig geklaut werden, hätten die Gäste doch gerne zu Hause. Leider haben sie nicht die Möglichkeit diese zu kaufen und gehen deshalb auf Raubtour. Bei der Durchforstung und auch aus Erzählungen, gibt es hier auch kuriose Fälle, die wir hier gerne vorstellen.

Jeder hat schon mal die angefangene Seife oder Shampooflasche des Hotels mitgenommen. Dies wird in der Gesellschaft als ein Kavaliersdelikt angesehen. Und ohne schlechtes Gewissen landen diese Produkte in der eigenen Tasche. In der Regel gilt dies aber als Diebstahl. Laut der Studie von Wellness Heaven (befragt wurden 1026 Hoteliers wurden) werden am meisten Handtücher, Bademäntel und sogar Kleiderbügel mitgenommen. Auch beliebte Produkte sind Decken und Kissen sowie Kosmetikartikel. In Luxushotels sind die Matratzen ein sehr beliebtes Souvenir – wie diese riesige und sperrige Ware aus dem Hotel mitgenommen wird, bleibt ein Mysterium. Die Tablets, die im Zimmer zur Verfügung stehen, sind ebenfalls ein beliebtes Mitbringsel der Hotelgäste. Auch wenn diese inzwischen gut gesichert sind.

Das was hier stibitzt wird, ist aber noch harmlos – die richtig kuriose Diebesbeute haben wir für euch in einer TOP 5 zusammengestellt.

 

Unser Platz 5 – Die Zimmernummer

In einem Hotel in England hat der Hotelgast die Zimmernummern an seiner Tür mitgehen lassen. Bemerkt wurde dies erst, als der nächste Hotelgast sein Hotelzimmer nicht finden konnte.
Die Zimmernummern-Aktion ist aber noch harmlos hingegen zu den anderen vier Delikten.

Unser Platz 4 – Der Türstopper

Das Mercure Hotel in Berlin postete auf Facebook, dass ein Türstopper mitgenommen wurde. Um dies mit Humor zu nehmen, wurde auf den eigenen Hotelshop hingewiesen. Das Hotel würde den Türstopper mit in den Hotelshop aufnehmen, sodass man zukünftig den Türstopper einfach bestellen und sich nach Hause liefern lassen könne. Die Reaktion wurde mehrmals geteilt und so hatte jeder etwas davon – Der Dieb einen Türstopper und das Hotel die Aufmerksamkeit 😉

 

Unser Platz 3 – Die Stereo-Anlage

In einem Hotel in Sauerland wurde im Wellness-Bereich die gesamte Musikanlage mitgenommen. Höchstwahrscheinlich haben die Täter über Nacht in aller Ruhe dies abmontiert und feiern heute noch ausgiebig.

 

Unser Platz 2 – Der Wildschweinkopf

Ein Hotelgast versuchte in einem Hotel in Frankreich einen ausgestopften Wildschweinkopf zu klauen. Dieser wurde jedoch vom Hotel erwischt. Freunde des Hotelgastes haben es daraufhin dem Hotel abgekauft und dem Hotelgast als Hochzeitsgeschenk überreicht. Hier hatte der Hotelgast wirklich „(Wild-)Schwein gehabt“.

Unser Platz 1 – Das Piano

Eine dreiste Aktion musste ein Hotelier aus Italien erleben. Als er in seine Lobby kam, hatte er den Verdacht, dass irgendetwas fehlte. Und tatsächlich – es fehlte das Piano im Lobby. Es wurde  abtransportiert und mitgenommen. Wer die Täter sind und wann es mitgenommen wurde, weiß niemand. Hier konnte der Hotelier, verständlicherweise, es nicht mit Humor aufnehmen.

 

Das ist selbstverständlich für die Hotels ärgerlich, wenn Produkte aus dem Hotel mitgenommen werden.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie das Hotel handeln kann: Zum einen kann das Hotel dem Hotelgast eine E-Mail schreiben. Der Hotelgast habe wahrscheinlich, ohne jegliche Absicht, das Produkt mitgenommen und dürfte es gerne kostenfrei zurückschicken oder kaufen. Oder das Hotel wartet darauf, dass der Hotelgast wieder im Hotel übernachtet. Man möchte als Hotel schlechte Beziehungen zu den Hotelgästen vermeiden und stellt das Wohlbefinden des Hotelgastes über die Kosten, die das Hotel später tragen muss. Um das Klauverhalten der Hotelgäste zu verringern, kann das Hotel die Produkte im eigenen Shop promoten oder betonen, dass diese Produkte auch online kaufbar sind.

Shao-Mey Tran
Written by: Shao-Mey Tran

Treffen Sie uns vor Ort